Direkt zum Inhalt
Kyle Kaiser und Nicolas Jamin

IndyLights, Rennen 3+4 in Birmingham

Der Barber Motorsport Park brachte den ersten Sieg für Nicolas Jamin und einen weiteren für Colton Herta.

Nicolas Jamin überstand in Rennen 1 den Startversuch schadlos, der wegen ungenügender Ordnung im Feld abgebrochen wurde. In dem folgenden Chaos fuhr sich Colton Herta den Frontflügel am Auto vom Pole-Inhaber Kyle Kaiser ab, dahinter fuhr Patricio O'Ward ins Heck von Santiago Urrutia, alle Fahrer trugen Schäden am Auto davon und fielen zurück. 

Beim Neustart konnte Jamin an Kaiser vorbei gehen und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr ab. Hinter Kaiser machte Neil Alberico Druck, dieser blieb aber auf Rang drei und holte sich damit erneut ein Podiumsresultat.

Für Rennen 2 musste die Qualifikation wegen starkem Regen abgesagt werden, deshalb ergab sich die Startaufstellung anhand der aktuellen Meisterschaftsplatzierung. Colton Herta startete damit von Platz 1 und setzte die Position gleich in eine Führung um. Nach einer Gelbphase konnte sich Herta im weiteren Rennverlauf deutlich absetzen und hatte im Ziel fast 10 Sekunden Vorsprung auf Kyle Kaiser herausgefahren. Dieser konnte Nicolas Jamin und Neil Alberico hinter sich halten, die beide im Verlauf des Rennens Aaron Telitz überholen konnten.

Für den Titelfavoriten Santiago Urrutia gab es erneut wenige Punkte: Nach einer Kollision mit Blackstock benötige er einen neuen Frontflügel und kam abgeschlagen als Letzter ins Ziel.

Colton Herta führt die Meisterschaft weiterhin an, er hat nun 101 Punkte und liegt vor Kyle Kaiser (85 Punkte). Dahinter folgen Nicolas Jamin (75) und Aaron Telitz (74).

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.